Rur: Wasser, Wald und Badespass

Die Natur erkunden und schwimmen gehen

Ein naturnaher Flussabschnitt in einem waldreichen Gebiet, Biber-Sichtungen und ein richtig schöner Badesee machen die Ruraue für uns gerade im Sommer zu einem beliebten Ausflugsziel. 

Man kann dem sich wild windenden Fluss auf gut ausgebauten Radwegen folgen und die Natur erkunden. Es gibt etliche sumpfige Gebiete mit ihren Bewohnern (Frösche, Wasservögel) und viele Spuren der Biber zu entdecken. In dem Waldgebiet liegt das Schloss Kellenberg, das man leider nicht von innen besichtigen kann. Außerdem kann man eine Mühle entdecken und einen ganz alten, verwunschenen Friedhof mitten im Wald.

Wenn man dann genug entdeckt hat, lädt der Barmener See zum Baden ein. Es gibt eine Badestelle, die von dem dazugehörigen Ort Barmen erreicht werden kann. Dort gibt es einen schönen, meistens recht sauberen Sandstrand, ein relativ flach abfallendes Ufer und zumindest sehr einfache sanitäre Anlagen. Der bis vor einiger Zeit noch vorhandene Hundestrand ist mittlerweile nicht mehr als solcher ausgewiesen (Danke für den Kommentar und Hinweis!)

Das Gebiet bietet für alle Altersgruppen etwas. Die Wege sind für Kinderwagen geeignet aber auch zum Radfahren.
Zum Badesee kommt man am besten, wenn man im Ort Barmen parkt. Dort gibt es dann auch einen Zugang zu dem Auen-Gebiet, wobei man auch am Schloss Kellenberg vorbeikommt. Details sind in der Karte oben zu finden.
Fürs Navi: Seestraße, 52428 Jülich-Barmen
Im Ort Barmen kann man ein einem Imbiss mit sehr netten Betreibern eine gute, ehrliche Currywurst und ähnliches essen.
Mehr zum Badestrand: www.indeland.de
Informationen zum Schloss Kellenberg: www.kellenberg.com

2 Kommentare zum Kinderreisetipp “Rur: Wasser, Wald und Badespass

  • Achim Zopp 7. September 2018 at 09:02 Reply

    RE: Hundestrand in Barmen

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    in Ihrem Beitrag zum Barmener Badesee bemerken Sie, dass es dort einen hundestrand geben soll.
    Das stimmt so nicht mehr.
    Der Hundestrand wurde im Juli 2016 geschlossen.
    Und seit dem letzten Jahr ist der gesamte Strandbereich für Hunde gesperrt.
    Ich möchte Sie daher bitten, Ihren Beitrag dahingehend zu korrigieren. Denn es passiert immer noch, dass sich auswärtige Hundefreunde voller Vorfreude auf den Weg zum Barmener See machen um dann vor Ort von einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes um die Ohren gehauen zu bekommen, dass Hunde mittlerweile gleichsam zu persona non gratea erklärt worden sind.

    Ich danke Ihnen

    Grüße
    i.A.

    Achim Zopp

    Stadtverwaltung Jülich
    Ordnungsamt
    Gr. Rurstraße 17
    52428 Jülich

    • Der Kinderreisetippschreiber 30. Januar 2019 at 16:50 Reply

      Vielen Dank für den Hinweis! Der Text wurde entsprechend geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.